Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Apanage
(719 words)

Als A. bezeichnet man die Ausstattung, die ein regierender Fürst von der Landesherrschaft ausgeschlossenen Familienmitgliedern gewährte, um ihnen einen standesgemäßen Unterhalt zu ermöglichen. Der Begriff A. geht auf das mittellat. apanagium (auch appanamentum, von appanare, »ausstatten« zurück. Im dt. Sprachraum taucht der Begriff erst im 16./17. Jh. auf, das Institut der A. ist aber älter. Weitere Bezeichnungen sind Deputat, Erbgebührnis, Landesportion, Pension etc.

Die Einrichtung der A. entstand im Zuge der Individualsukzession und der Durchsetzung des Primogenitur…

Cite this page
Schnettger, Matthias, “Apanage”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_240316>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲