Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Bildungsroman
(696 words)

Als Grundmodell des nzl. B. gilt »die Lebensgeschichte eines jungen Protagonisten …, die durch eine Folge von Irrtümern und Enttäuschungen zu einem Ausgleich mit der Welt führt« [3. 35]. Doch selbst die wenigen Literaturwissenschaftler, die den B. als eigenständiges Genre betrachten, kommen nicht umhin, dieses von vornherein zu problematisieren. Der B. erscheine zumeist »vorbehaltvoll und ironisch«, sei jedoch »als Ziel oder zumindest als Postulat notwendiger Bestandteil einer ›Bildungs‹-Geschichte« [3. 35]. Dieses Changieren zwischen überindividuellem, gar natio…

Cite this page
Albert, Claudia, “Bildungsroman”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 15 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_a0478000>
First published online: 2014



▲   Back to top   ▲