Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access
Search Results: | 13 of 20 |

Bimetallismus
(611 words)

B. ( Doppelwährung) bezeichnet ein Währungssystem, bei dem zwei Münzmetalle, deren Wertverhältnis offiziell festgelegt ist, als gesetzliches Zahlungsmittel in Umlauf sind. Bei monometallistischen Währungen ( Monometallismus) war die Bestimmung des Wertverhältnisses vergleichsweise einfach: Ein Metall ( Gold oder Silber) war das Währungsmetall und die Münzen des anderen Metalls wurden entsprechend der jeweils herrschenden und von den Metallpreisen abhängigen Gold-Silber-Relation auf der Basis des Währungsmetalls bewertet. So wurden z. B. im Alten Reich nach den Re…

Cite this page
Schneider, Konrad, “Bimetallismus”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 24 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_247674>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲