Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Caudillismus
(1,925 words)

1. Begriffsgeschichte

Der Begriff des C. bzw. des caudillo (span. für »(An)Führer«) geht auf lat. caput (»Haupt«) zurück [8. 237 ff.]. Anfänglich bezeichnete caudillo (= Co.) allgemein den Anführer eines Kriegshaufens, so in der Zeit der Rückeroberung der von den Mauren besetzten iber. Halbinsel (Reconquista); um 1500 wurde die Bezeichnung auf die span. Konquistadoren Amerikas übertragen (Eroberung). Starke Verbreitung fand der Begriff im Sprachgebrauch Lateinamerikas erst wie…

Cite this page
Riekenberg, Michael, “Caudillismus”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger (bis 2019), Georg Eckert, Ulrike Ludwig, Benjamin Steiner und Jörg Wesche. J.B. Metzler, Teil von Springer Nature. Copyright © Springer-Verlag GmbH, DE 2005-.. Consulted online on 03 June 2023 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_250932>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲