Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Chinoiserie
(735 words)

Der Begriff Ch. entstand Mitte des 18. Jh.s aus dem franz. Wort chinois (»Chinese«) und bezeichnet einen europ. Kunststil vorwiegend des 17. und 18. Jh.s, der geprägt ist durch chines. oder pseudo-chines. Motive und Ornamente, Formen und Materialien. Allerdings wurde weder historisch-geographisch noch stilistisch differenziert, so dass chines., japan., indische, zum Teil auch osmanische oder ägypt. Elemente zu einem mitteleurop. Konstrukt des Fernöstlichen verschmolzen.

China (»Cathay«), das während der Herrschaft der Ming-Dynastie (1369–1644) kaum zugängl…

Cite this page
Bischoff, Cordula, “Chinoiserie”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 15 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_251663>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲