Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Dilettant
(1,323 words)

1. Begriff

Der D. (von ital. dilettare, »ergötzen«) bezeichnet einen nicht-berufsmäßigen Kunstausübenden und ist im Italienischen seit dem späten 17. Jh., im Deutschen seit den 1760er Jahren belegt. Der Terminus bildet mit den anderen Bezeichnungen für »Kenner« (franz. connaisseur) und »Liebhaber« (franz. amateur) seit dem 18. Jh. ein komplex verwobenes Feld nicht-professioneller Kunstübung und -wahrnehmung, dessen Hintergrund auch eine institutionell stets vorangetriebene Professiona…

Cite this page
Lütteken, Laurenz and Brakensiek, Stephan, “Dilettant”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger (bis 2019), Georg Eckert, Ulrike Ludwig, Benjamin Steiner und Jörg Wesche. J.B. Metzler, Teil von Springer Nature. Copyright © Springer-Verlag GmbH, DE 2005-.. Consulted online on 25 February 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_254137>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲