Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Genussmittel
(863 words)

1. Zur sachlichen Abgrenzung

G. sind natürlich vorkommende und gewerblich weiterverarbeitete Stoffe, welche das Nervensystem, den Blutkreislauf und den Stoffwechsel anregen sowie die Nahrung schmackhafter und bekömmlicher machen. Sie werden in Speisen (Zucker, Gewürze), als Heißgetränke (Kaffee, Tee, Kakao) oder als »geistige Getränke« (Bier, Wein, Spirituosen) bzw. als Narkotika (Tabak, Opiate) genossen (vgl. Opium; Drogenkonsum). Vielen G. is…

Cite this page
Teuteberg, Hans Jürgen, “Genussmittel”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger (bis 2019), Georg Eckert, Ulrike Ludwig, Benjamin Steiner und Jörg Wesche. J.B. Metzler, Teil von Springer Nature. Copyright © Springer-Verlag GmbH, DE 2005-.. Consulted online on 25 February 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_271195>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲