Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Gewalthaufen [Hinzugefügt 2020]
(981 words)

1. Begriff

Der Begriff G. bezeichnet die taktische (Taktik) Einheit eidgenössischer Fußtruppen ( Infanterie), die sich im Verlauf des 15. Jh.s herausgebildet hatte. Die zu einem Viereck angeordneten und hauptsächlich mit Stangen- Waffen (Halbarte bzw. Hellebarde, Langspieß) sowie Hieb- und Stichwaffen ausgerüsteten Krieger erscheinen in der Quellensprache häufig einfach als »Huf« oder »Hufen« [3. 1044, 1049]. Teilweise wurden die Schlachthaufen mit Attributen versehen, wie z.B. der …

Cite this page
Rogger, Philippe and Herausgeber: Ulrike Ludwig, “Gewalthaufen [Hinzugefügt 2020]”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 02 August 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_408015>
First published online: 2020



▲   Back to top   ▲