Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Gnade
(1,583 words)

1. Gnadenlehre

1.1. Allgemeines

»G.« (althdt. ginada, »Erbarmen [Gottes]«, »Hilfe«); lat. gratia) bezeichnet im theologischen Kontext die mittelbare und unmittelbare Gegenwart Gottes, insofern diese das Heil des Menschen bewirkt. Die nzl. Ausbildung der christl. Konfessionen (Konfessionalisierung) ging nicht zuletzt auf unterschiedliche Auffassungen von G. und Rechtfertigung zurück. Die Frage nach dem Verhältnis von göttlicher G. und menschlicher Freiheit im Erlösungsgeschehen bildete einen Fokus nzl. Theologi…

Cite this page
Ruhstorfer, Karlheinz, “Gnade”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 15 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_274937>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲