Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Gradierwerk
(671 words)

G. dienten ab der Mitte des 16. Jh.s dazu, die Konzentration der in Salinen zur Gewinnung von Salz verwendeten Kochsalzlösung ( Sole) vor dem Sieden zu erhöhen, um dadurch Kosten und Energie zu sparen.

Die optimale Sättigung von Kochsalz in Wasser beträgt bei 20  °C 26,4 %; der Siedepunkt unter einfachem Atmosphärendruck liegt bei 109  °C. Bei den meisten Salinen Europas lagen die Salzgehalte der Quellen jedoch unter 5 %, einige wenige hatten nur 1–2 %, wie z. B. in Unna/Westfalen. So benötigten Salinen mit 1 %iger Sole das Dreißigfache an Energie wie zur Erzeugung derselben S…

Cite this page
Fessner, Michael, “Gradierwerk”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 12 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_275676>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲