Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Hölle
(986 words)

Als H. (gehenna) wird in Judentum, Christentum und Islam der unterirdische Ort bezeichnet, an dem die Verdammten unter den Toten für ihre Vergehen bestraft werden ( Jenseits). Die kirchliche Lehre war bis tief in die Nz. durch die Auffassung des Kirchenvaters Augustinus bestimmt: Bedingt durch die alle Menschen belastende Erbsünde warte nach dem irdischen Leben ewige H.-Strafe auf die Mehrzahl der Nachkommen Adams und Evas. Zwei Maßnahmen könnten vor diesem Schicksal retten: die kirchliche Mitgliedschaft stiftende Taufe (Sakrament) sowie die in der Beichte durch den Priester …

Cite this page
Lang, Bernhard, “Hölle”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 03 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_281646>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲