Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Kirchenbuße
(783 words)

1. Historische Grundlagen

Der Begriff K. bezeichnet die Voraussetzungen, unter denen ein Sünder wieder zur vollen Teilhabe an der christl. Gemeinschaft zugelassen wird. Das Urchristentum kannte lediglich eine einmalige Buße vor der Taufe. Im 2. Jh. setzte sich die Vorstellung einer sog. »zweiten Buße« durch: Nach der Taufe konnte jeder Christ noch einmal im Leben für schwere Sünden Vergebung erlangen. Den diffamierenden Folgen…

Cite this page
Birr, Christiane, “Kirchenbuße”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 03 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_292263>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲