Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Konservatismus
(2,374 words)

1. Anfänge und Denkstrukturen

K. ist Traditionalismus und bezeichnet als solcher eine unreflektierte, histor. nicht begrenzte Form politischen Meinens und Verhaltens, aber auch eine Theorie dieses gedanklich-sozialen Habitus. In diesem Sinne ist er ein Epochenphänomen, konkreter eine Bewusstseinslage des 18. und 19., im Weiteren auch noch des 20. Jh.s.

Bewahren und Fördern waren über lange Zeit die Maximen der Politik; dies änderte sich erst im 18. Jh. An die…

Cite this page
Brandt, Hartwig, “Konservatismus”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_296139>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲