Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Konsilien
(662 words)

K. (von lat. consilium, »Rat«, »Ratschlag«) stellten in der Nz. ein prägendes Merkmal der Rechts-Praxis im Hl. Röm. Reich dar. Dort war die Erstellung von K. – d. h. von Gutachten zu rechtlichen Konflikten und Problemen – untrennbar mit der Aktenversendung verknüpft, einer Institution, die zentrale Bedeutung für die Rechtsprechung besaß ( Justiz). In vielen Territorien des Alten Reichs trafen Gerichte die Entscheidungen in Straf- und Zivilsachen nicht selbst, sondern übertrugen die Urteils-Findung unter Versendung der Gerichtsakte »zum Spruche Rechtens« [1. 219] auf externe…

Cite this page
Falk, Ulrich, “Konsilien”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 13 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_296232>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲