Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Konstitutionelle Monarchie
(702 words)

Die K. M. ist ein Konzept der Machtteilung (Gewaltenteilung). Sie balancierte nach der Franz. Revolution (1789) europaweit den Herrschafts-Anspruch des Monarchen und den Teilhabeanspruch des Bürgertums. Aus der machtpolitischen Konkurrenz erwuchs eine Mischverfassung, ein duales System der spannungsvollen Balance »zwischen monarchischer Regierung und Volksvertretung« [3. 192] und letztlich geteilter Souveränität »zwischen König und Volk« [1. 172] (Monarchie). So gehört zum Begriff der K. M. wesentlich nicht nur das Moment der Machtteilung, denn auch…

Cite this page
Hufeld, Ulrich, “Konstitutionelle Monarchie”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 06 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_296310>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲