Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Kontrapunkt
(731 words)

Seinem ma. Ursprung nach steht K. für den Satz »Note gegen Note« (lat. punctus contra punctum), d. h. für Homophonie (»Gleichklang« der Stimmen). Doch seit dem 15. Jh. verschob sich seine Bedeutung mehr zur Polyphonie (»Vielklang«; Satz, musikalischer). Im weitesten Sinn umfasst K. die gesamte musikalische Satztechnik und -lehre, insbes. die der Stimmführung, im engeren Sinn speziell den polyphonen Satz. Darüber hinaus kann K. auch »Gegenstimme« oder »Gegenthema« (Kontrasubjekt) bedeuten. Als »doppelten« bzw. »mehrfachen K.« beze…

Cite this page
Daniel, Thomas, “Kontrapunkt”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 02 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_296634>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲