Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Meistersang
(1,089 words)

1. Reglements

Als M. bezeichnet man eine in bestimmter Weise reglementierte Dicht- und Vortragskunst, die vom 14. bis zum 17. Jh. (vereinzelt bis ins 19. Jh.) – beschränkt auf den dt. Sprachraum mit Schwerpunkt in süddt. Reichsstädten – überwiegend von städtischen Handwerkern gepflegt und im Rahmen gesellschaftlicher Zusammenkünfte präsentiert wurde. Die Lieder (»Bare«), die dabei in ma. Tradition einstimmig und ohne Instrumentalbegleitung v…

Cite this page
Schnabel, Werner Wilhelm, “Meistersang”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 04 July 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_309721>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲