Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Mesmerismus
(910 words)

1. Ursprung und Methode

Die »Erfindung« des M. lässt sich auf 1774/75 datieren. Der in Wien tätige dt. Arzt Franz Anton Mesmer glaubte, bei seiner Behandlung ein den Organismus bestimmendes Fluidum entdeckt zu haben, das er als animalischen Magnetismus bezeichnete und das später auch »thierischer« Magnetismus oder eben M. genannt wurde. Gemeint ist ein »Lebensmagnetismus« im Gegensatz zum »mineralischen« Magnetismus. Mesmer löste bei seinen Patienten (meist Frauen) Konvulsio…

Cite this page
Hochadel, Oliver, “Mesmerismus”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 06 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_310383>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲