Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Miniaturbild
(871 words)

1. Definition

Das M. entwickelte sich als eigenständige Kunstgattung kleinformatiger Gemälde im frühen 16. Jh. Der Begriff »Miniatur« leitet sich aus der Buchillustration her (von lat. minium, der roten Farbe Mennige, mit der Anfangsbuchstaben und Überschriften ma. Handschriften verziert wurden). Oft als synonyme Bezeichnung für Buchilluminationen verwendet, wurde er aufgrund des gemeinsamen Charakteristikums der minutiösen, kleinformatigen Darstellung auf die Kleinbildmalerei übertragen. Da…

Cite this page
Hindriks, Sandra, “Miniaturbild”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 01 July 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_311912>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲