Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Monodie
(773 words)

1. Antike Ursprünge

In der Antike bezeichnete monōdía (von mónos, »allein«, »einzeln«, und ōdḗ, »Gesang«) ursprünglich einen » Einzelgesang« oder einen Monolog und war v. a. in der griech. Tragödie und Komödie bekannt. Platon spricht im Zusammenhang mit gesungenen epischen Vorträgen zur Lyra, Kithara (Leier) und zum Aulos (Blasinstrument mit Doppelrohrblatt) von M., grenzt diese vom chorischen Singen ab und diskutiert, dass in der M. eine Instrumentalbegleitu…

Cite this page
Meine, Sabine, “Monodie”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_313051>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲