Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Montankonjunkturen
(706 words)

Aufgrund der Quellen- und Forschungslage lassen sich in der Nz. Merkmale einer M. bisher nur im brit. Kohle-Bergbau des 18./19. Jh.s und im mittel- und ostmitteleurop. Silber- und Kupfer-Bergbau des 15./16. Jh.s feststellen.

Die seit 1360 in vielen Montanregionen herrschende Wassernot bewirkte einen zunächst in West- und Nordeuropa zunehmenden und dann auch in Süd- und Osteuropa spürbaren Mangel der Münz-Metalle Silber und Kupfer. Der dadurch beeinträchtigte Levantehandel der ital. Seerepubliken stimulierte ab 1430 den Tiroler Silber- und Kupferbergbau, der im ersten D…

Cite this page
Westermann, Ekkehard, “Montankonjunkturen”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 12 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_313298>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲