Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access
Search Results: | 18 of 20 |

Münzvertrag
(829 words)

Im Alten Reich gab es im 14. und 15. Jh. wirkungsvolle Münzvereine (= Mver.) auf vertraglicher Basis zwischen einzelnen Fürsten und Städten. Nach 1348 bildete sich der Rheinische Mver. der vier rheinischen Kurfürsten heraus, in der Folgezeit der Wendische Mver. der vier Hanse-Städte Lübeck, Lüneburg, Hamburg und Wismar, nachdem Hamburg und Lübeck bereits 1255 eine Währungsunion abgeschlossen hatten, die bis 1873 bestand [4]. Am Oberrhein entstand um 1400 der Rappenmünzbund [3]. Mver. in Schwaben und im Bodenseeraum sowie in Franken folgten. Der Rheinische Mver. erreichte …

Cite this page
Schneider, Konrad, “Münzvertrag”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 24 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_314232>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲