Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Platonismus
(1,845 words)

1. Begriff und Problem

›Nicht aus Plotin oder Marsilius Ficinus dürfen wir die Lehre Platons beurteilen: Denn sie haben, indem sie immer nach dem Wunderbaren und Mystischen haschten, seine Grundlehre verdorben‹ (vgl. [3. 342]). So charakterisierte Leibniz Ende des 17. Jh.s die Entwürfe von platonisierenden frühnzl. Philosophen wie Marsilio Ficino im 15. Jh., Francesco Patrizi da …

Cite this page
Bergemann, Lutz, “Platonismus”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_328229>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲