Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Prärogative
(919 words)

Unter dem Begriff der P. (engl. prerogative; von lat. praerogatio, ›Vorrecht‹) werden in England jene Rechte der Krone verstanden, die unmittelbar der Herrschafts-Gewalt des Königs inhärent sind, und die der Monarch daher grundsätzlich auch ohne Mitwirkung des Parlamentes und ggf., zumindest in Ausnahmesituationen, auch ohne Bindung an die normalen Regeln des Gewohnheitsrechtes, des Common Law, ausüben konnte. Sir Matthew Hale, ein bedeutender Jurist des 17. Jh.s, definierte die ›Vorrechte des Königs‹ (praerogativa regis) als ›Rechte der höchsten Gewalt‹ (iura summi imper…

Cite this page
Asch, Ronald G., “Prärogative”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger (bis 2019), Georg Eckert, Ulrike Ludwig, Benjamin Steiner und Jörg Wesche. J.B. Metzler, Teil von Springer Nature. Copyright © Springer-Verlag GmbH, DE 2005-.. Consulted online on 29 September 2023 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_330386>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲