Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Proportionslehre
(1,286 words)

1. Allgemein

Proportionen (= Prop.) dienen seit der Antike als ein universales Maßsystem für das Verhältnis zwischen dem Teil und dem Ganzen. Mit ihnen verbinden sich theoretisch-objektive, praktische und symbolisch-repräsentative Aspekte, die Philosophie, Mathematik und insbes. die Bildenden Künste beschäftigten [9]. Den Ausgangspunkt bildete dabei die Figur des Menschen und ihre Vermessung. Die Anthropometrie wurde von den Ägyptern über die griech. …

Cite this page
Mai, Ekkehard, “Proportionslehre”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 03 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_331843>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲