Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Samen
(970 words)

1. Antike und mittelalterliche Grundlagen

Bis weit in das 17. Jh. basierte das Wissen vom menschlichen S. und dessen Rolle bei der Fortpflanzung und der Zeugung auf antiken mediz. Theorien (Zeugungslehre). Im Wesentlichen standen zwei widerstreitende Denkfiguren zur Verfügung. Gemeinsam war ihnen die humoralpathologische Vorstellung (Humorallehre), nach welcher weibliche Körper als feuchter und kälter, männliche als trockener und heißer imaginiert wurden.

Die »Ein-S.-Theorie«, deren Grun…

Cite this page
Griesebner, Andrea and Costa, Rosa, “Samen”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 06 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_343854>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲