Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Schwank
(975 words)

1. Begriff

Das Wort Sch. geht auf mhdt. swanc zurück, eine Nominalbildung zu swingen, die eine schwingende Bewegung, einen Schwung, Schlag oder Streich, ab dem 15. Jh. auch die Erzählung eines Streichs bezeichnet. Seit dem 16. Jh. ist die Pluralbildung schwencke als Bezeichnung für Sammlungen derartiger Erzählungen etabliert.

Sch. wird heute unterschiedlich verwendet: entweder als Bezeichnung eines eigenständigen lit. Genres oder aber als eine bestimmte Form des Schreibens, die in versc…

Cite this page
Röcke, Werner, “Schwank”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 15 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_347319>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲