Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Selbstversammlungsrecht
(1,197 words)

1. Begriff

Der Begriff S. bezeichnet das Recht einer Körperschaft (Korporation) zur Versammlung auf eigene Initiative. In der Alltagssprache war und ist er kaum gebräuchlich, weshalb u. a. Zedlers Universallexikon (1743), das Rotteck-Welcker'sche Staatslexikon (1843, 31865) und der Duden keine Einträge dazu aufweisen. Auch in der Geschichtsforschung wird er selten und wenn, dann meist in Bezug auf bestimmte Formen des Zusammentretens der …

Cite this page
Strohmeyer, Arno, “Selbstversammlungsrecht”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_348372>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲