Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Sozialdisziplinierung
(3,251 words)

1. Konzept

Die S. ist ein historiographisches Konzept, das um 1960 von Gerhard Oestreich geprägt wurde [19]; [20] (kommentierter Teilabdruck des Nachlasses: [30]; [17]). Er bezeichnete damit eine seit dem 16. Jh. vom Staat und von dessen Institutionen (Militär, Verwaltung) ausgehende Disziplinierung (= Disz.) der gesamten Gesellschaft, die im 18. Jh. ihren Höhepunkt gefunden habe und u. a. eine Voraussetzung für die spätere Ausbildung des Kapitalismus…

Cite this page
Behrisch, Lars, “Sozialdisziplinierung”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 03 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_351513>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲