Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Stadtadel
(1,534 words)

1. Stadtansässiger Geburtsadel

Was man unter dem Begriff S. zu verstehen hat bzw. ob er überhaupt als adäquate Kennzeichnung bestimmter Gruppen von Stadt-Bewohnern dienen kann, ist in der Forschung umstritten. Zum einen beschreibt er einen Typ von (niederem) Adel, der spezielle, teilweise bürgerliche Lebensformen pflegte; dieses war S. in seiner reinsten Form, d. h. in der Stadt ansässiger Geburtsadel, welcher zugleich umfangreiche Handels-…

Cite this page
Gussone, Monika, “Stadtadel”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 15 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_356146>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲