Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Stadtrecht
(576 words)

Bereits im HochMA war das S. in vielen Teilen Europas als eigener Rechtskreis zu Lehnsrecht und Landrecht hinzugetreten. Ursächlich dafür war die rechtsetzende Gewalt der Stadtobrigkeit einerseits (Stadtherr; Rat; vgl. Obrigkeit) und das Bedürfnis nach spezifischen Rechtsinstituten für das städt. Sozial- und Wirtschaftsleben andererseits, z. B. bei der Stadtverwaltung, bei Formen der Bodenleihe und des Mit-Eigentums, bei Ehegüter- und Erbrecht, Kaufmannsrecht, Konkurs-Recht, in Hafenstädten beim Seerecht (vgl. Seehandelsrecht). Seinen sichtbaren Niederschlag f…

Cite this page
Berger, Elisabeth, “Stadtrecht”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 06 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_356899>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲