Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Strafgesetz (Österreich 1803)
(651 words)

Das S. über Verbrechen und schwere Polizei-Uebertretungen vom 3. 9. 1803 trat für die gesamten dt. Erblande der österr. Monarchie am 1. 1. 1804 in Kraft. Die Kodifikation bildete den Abschluss einer intensiven strafrechtlichen Gesetzgebungs-Tätigkeit in Österreich seit der Mitte des 18. Jh.s. Die Arbeiten am S. waren 1793 unter Kaiser Leopold II. begonnen worden und wurden unter Franz II. abgeschlossen, weshalb die Kodifikation auch unter dem Namen Franciscana bekannt ist. Maßgeblicher Einfluss auf deren Gestaltung wird dem Vizepräsidenten des niederösterr.…

Cite this page
Kesper-Biermann, Sylvia, “Strafgesetz (Österreich 1803)”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_359210>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲