Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Tapete
(796 words)

Das Wort T. leitet sich von den in der Antike verwendeten Begriffen für Wandbehänge, Tischdecken und Teppiche (griech. tapes, lat. tapetum, pers. tapeh) ab. Erst ab dem 15. Jh. unterschied man zwischen Tapisserie, Teppich und T. Als T. wurden fest angebrachte Wandverkleidungen aus verschiedenen Materialien bezeichnet. Seit dem 19. Jh. steht der Begriff vorwiegend für papierne Dekorationen (engl. wallpaper, franz. papier peint) [7. 9].

Technische Neuerungen einerseits sowie wechselnde Moden und Stile andererseits beeinflussten die nzl. Entwicklung der T. So…

Cite this page
Gropp, Stephanie, “Tapete”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 06 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_362755>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲