Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Trauer
(1,135 words)

1. Begriff und Tradition

Dem Begriff T. (von ahdt. trūrēn und mhdt. trūren) liegt die Bezeichnung der T.-Gebärde (»die Augen Niederschlagen, den Kopf sinken Lassen«) zugrunde. Zedlers Universal-Lexicon definiert T. als »eine Gemüths-Bestürzung, welche von dem Verlußt einer angenehmen Sache entstehet« [2. 80]. T. gilt als Basisemotion, d. h. als kulturell und histor. übergreifend identifizierbar. Abhängig von Gesellschaft und Zeit verändert sich jedoch die Einstellung zur T. und ihren Formen, insbes. bei T…

Cite this page
Reichelt, Mareike, “Trauer”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger (bis 2019), Georg Eckert, Ulrike Ludwig, Benjamin Steiner und Jörg Wesche. J.B. Metzler, Teil von Springer Nature. Copyright © Springer-Verlag GmbH, DE 2005-.. Consulted online on 28 September 2023 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_390674>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲