Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Untertanen
(2,033 words)

1. Begriff

U. (lat. subditus, subiectus, franz. sujet, engl. subject) war ein zentraler Relationsbegriff der polit.-rechtlichen Sprache des MA und der Nz. und bezeichnete im weiteren Sinn eine Person, die einer höheren (göttlichen, kirchl., lehensherrlichen, hausherrlichen, obrigkeitlich-staatlichen oder gesetzlichen) Gewalt unterworfen war. Im engeren Sinn war der U. seit dem Ausbau der Landesherrschaft im SpätMA die dem König, Landesherrn bzw. Souverän als dem Inhaber der höch…

Cite this page
Holenstein, André, “Untertanen”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 15 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_370658>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲