Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access
Search Results: | 6 of 16 |

Unzucht
(611 words)

1. Grundlinien

U. ist ein stigmatisierender Begriff, der im weitesten Sinn die Abwesenheit von »Zucht«, d. h. von ordentlichem und gesittetem Betragen, zum Ausdruck bringt [3]; [2]. In diesem sehr allgemeinen Sinn findet er sich seit dem SpätMA als Bezeichnung für kleinere, vom Nieder-Gericht zu ahndende Vergehen (»Frevel und U.«); in manchen süddt. und schweizer. Städten gab er auch entsprechenden Polizeiorganen ihren Namen (»Unzüchter«).

In der Frühen Nz. verengte sich die Bedeutung: U. s…

Cite this page
Schwerhoff, Gerd, “Unzucht”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 02 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_370756>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲