Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Vagabund
(710 words)

V. ( Landstreicher, nzl. auch Vagabond, franz./engl. vagabond, engl. auch tramp) ist eine facettenreiche Kategorisierung, die sich in der Nz. auf eine Vielfalt von Praktiken beziehen konnte: Sie bezeichnet zunächst jemanden, der umherwandert oder -streift (von lat. vagari). Bei der Vagabondage (engl. vagrancy) trafen Mobilität, Fremdheit, das Fehlen eines festen Wohnortes, von anerkannter Arbeit bzw. einem Arbeitsverhältnis (»herrenloses Gesindel«, masterless men; Arbeitslosigkeit) und Mittellosigkeit zusammen [2. 4]. Es wurde unterstellt, dass dem V. eine Des…

Cite this page
Wadauer, Sigrid, “Vagabund”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_SIM_371492>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲