Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Viehhandel
(920 words)

1. Netz der Marktorte

Seit der Antike bildeten sich im Umkreis von Viehzuchtgebieten Viehtriebs- und Handelswege aus (vgl. Viehwirtschaft). An den Verbindungsstraßen zu den Aufzuchtgebieten in den Mittelgebirgen, den Voralpen und Alpen und in den bevölkerungsreichen Zentren fanden seit dem Hoch- und SpätMA Vieh- Märkte und -Messen statt. Zunächst stützte sich der überregionale V. als Austausch zwischen Land und Stadt, Berg- und Talregionen auf städt. Messezentren (Messestadt). In Frankreich…

Cite this page
Rippmann, Dorothee, “Viehhandel”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 12 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_374375>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲