Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Werwolf
(1,134 words)

1. Werwolfglaube und Rationalisierung

In euroasiat. Traditionen des Theriomorphismus angesiedelt ( Tierverwandlung), durchzieht der Glaube an W. alle Epochen abendländischer Kulturgeschichte. Die Vorstellung von der Verwandlung des Menschen in einen Wolf kann eine Umdeutung kultischer Handlungen sein [9. 16]. Im christl. Europa wurde die antike Wahrnehmung der Lykanthropie (nach dem antiken myth. König Lykaon) als Gottesstrafe weiter vertreten; sie galt im MA als erbli…

Cite this page
Nifl Heim, Nordian, “Werwolf”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_380946>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲