Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Wunder
(2,616 words)

1. Kontexte und Forschungsperspektiven

Der Wunderglaube (= Wgl.) – bzw. als W. bezeichnete individuelle wie kollektive Erfahrungen – findet sich in unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Epochen mit diversen Erscheinungsweisen, Deutungsmustern und Funktionen. Als Ausdruck sowohl einer subjektiven Glaubenshaltung als auch eines spezifischen We…

Cite this page
Kuhn, Thomas Konrad, “Wunder”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 12 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_COM_385026>
First published online: 2019



▲   Back to top   ▲