Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Anthropodermische Einbände
(67 words)

Seit Marsyas kennt man Legenden vom Gerben der Menschenhaut bei fast allen Völkern. Erst im 19. Jh. erscheinen Einbände aus diesem Stoff, einige von bekannten Buchbindern, fast ausschließlich als schauerliche Kuriositäten, bisweilen mit politischer Propaganda vereinigt. Im letzten Halbjh. sind keine mehr belegt.

Bibliography

Thompson, L. S.: Religatum de pelle humana. In: Thompson: Bibliogia comica. Hamden, Conn. 1968, S. 119 – 160.

Cite this page
L. S. Thompson, “Anthropodermische Einbände”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 11 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862_lgbo_COM_010699>
First published online: 2016



▲   Back to top   ▲