Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Bandwerk
(166 words)

ist ein verschlungenes, wie Bander wirken-des Ornament, vornehmlich auf Bucheinbanden, das sich, durch Goldlinien markiert, vom farbigen Deckel-leder abhebt. Es erscheint bereits im 8., vielleicht schon im 7. Jh. in Agypten. Man begegnet dem B. wieder im 13. Jh. in Marokko, von wo der Stil nach Spanien ge-langte, wo er wahrend des 15. und 16. Jh.s von den Mudejar-Bindern angewandt wurde. In Frankreich, England und den Niederlanden war das B. im 16. Jh. modern und wurde bes. gern auf Einbanden fur die ko-nigliche Familie und groBe Sammler wie Jean Groli…

Cite this page
M. M. Foot, “Bandwerk”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 19 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862_lgbo_COM_020107>
First published online: 2016



▲   Back to top   ▲