Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 4 of 863 |

Bimsstein
(75 words)

(lat. pumex) wurde in der ältesten Zeit benützt, um die Endfläche der Buchrolle zu glätten, aber auch, um das Pergament durch Abreiben der Haare und Sehnen im Tierfell zu reinigen (lat. pumicare, franz. poneer), hauptsächlich in den Ländern, in denen man rauhere Pergamentarten verwendete, die nicht gleich bei der ersten Herstellung eine glatte Oberfläche bekamen; weiterhin wurde der B. zum Radieren gebraucht, z. B. bei Palimpsesten und endlich zum Schärfen der Federspitze.

Cite this page
Red., “Bimsstein”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 22 September 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_020975>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲