Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 260 of 509 |

Canon missae
(279 words)

heißt der im großen und ganzen stets gleiche Abschnitt in der Meßliturgie der römisch–katholischen Kirche mit der Wandlung der Opfergaben und den einleitenden und abschließenden Gebeten. Seit dem Hoch–MA wird der C. m. durch das Gebet «Te igitur clementissime pater» eröffnet, das meist durch eine große, reichgeschmückte Initiale (Te–igitur–Initiale) und das Kanonbild ausgezeichnet ist. Schreiber und Drukker haben den C. m. außerdem durch eine bes. Schrift in zwei Größen (Kanonschrift, Kanon–Choralschrift) hervorgehoben. Es existieren viele gedru…

Cite this page
S. Corsten, “Canon missae”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 28 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_030093>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲