Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 399 of 509 |

Fingerprint
(248 words)

(franz. empreinte; niederl. vingerafdruk; noch kein dt.sprachiger Fachausdruck eingeführt). Diese in England entwickelte Methode zur eindeutigen und von subjektiven Elementen freien Identifizierung von alten Drucken wurde im Juli 1973 in Regeln gefaßt und vonj. Jolliffe auf dem IFLA-Kongreß desselben Jahres in Grenoble der intern. Fachwelt vorgestellt. Von vier genau festgelegten Seiten werden aus den beiden untersten Zeilen je zwei Zeichen (Buchstaben, Ziffern, Satzzeichen und Klammern usw.) entnommen und zu Vierergruppen zusammengefaßt: z. B. e-es s, on e-s & ceno M.D…

Cite this page
S. Corsten, “Fingerprint”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 24 January 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_060380>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲