Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 154 of 441 |

Gill, Eric Rowland
(247 words)

* 22. 2. 1882 in Brighton, † 17. 11. 1940 in North Dean (High Wycombe), engl. Bildhauer, Graphiker, Schriftkünstler und Kunstkritiker. G. gestaltete formstrenge Plastiken und wandte sich später der Buchkunst zu. Er schuf Holzschnitte, bes. zu biblischen Themen: The Songs of Songs, 1925; G. Chaucer, Canterbury Tales, 1929; The four Gospels, 1931; Das Hohe Lied Salomo, Cranach-Presse, 1931. Als Schriftkünstler gestaltete G. Titelblätter, Initialen und Schmuckbuchstaben für die Drucke der Cranach-Presse und des Insel-Verlags. Er schuf elf Druckschriften für die Monotype …

Cite this page
H. Wendland, “Gill, Eric Rowland”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 25 July 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_070473>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲