Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: Prev | 1 of 47 |

Glossa ordinaria
(98 words)

Diese aus Interlinear- und Marginalglossen bestehende Bibelkommentierung ist eine schulmäßige Zusammenfassung der älteren und frühscholastischen Exegese. Sie ist im wesentlichen das Werk der Brüder Anselm ( 1117) und Radulf (1131) von Laon. Bis zum Ende des Mittelalters stand sie in allgemeinem Gebrauch, freilich oft unter dem Namen des Walahfrid Strabo ( 849), der darin benützt ist (so auch in GW 4282–4284). Ein ungenügender Nachdruck bei Migne, PL 113/114.

Bibliography

Smalley B.: The Study of the Bible in the Middle Ages. Oxford 1952, S. 46–66

Riedlinger H. in: Lex.…

Cite this page
B. Bischoff, “Glossa ordinaria”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 09 March 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_070557>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲