Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 131 of 515 |

Grasset et Fasquelle
(157 words)

Verlag, gegr. 1907 in Paris von Bernard Grasset als Librairie Grasset. Bis 1914 erschienen die meisten Werke auf Kosten der Autoren (u. a. Proust). Nach 1918 begann, dank der guten Verbindungen des Verlegers zur zeitgenössischen Literaturszene, der Aufstieg von G. zu einem der führenden lit. Verlagshäuser Frankreichs. Neben Maurois, Mauriac, Montherlant und Morand erschienen in den verschiedenen Reihen, von denen bes. «Les Cahiers verts» (seit 1920) zu nennen sind, die Texte namhafter junger Autoren (Cocteau, Malraux, Cendrars, Drieu…

Cite this page
G. Gabel, “Grasset et Fasquelle”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 19 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_070776>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲