Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 119 of 441 |

Handzeichnung
(64 words)

eine mit Silberstift, Bleistift (Graphit), Feder (Federzeichnung), Tusche, Rötel, Kreide, Kohle usw. auf Papier oder Pergament angelegte freie Zeichnung, die auch farbig getönt sein kann. Die H. kam mit der Einführung und Verbreitung des Papiers zunächst als Entwurfszeichnung auf. Bereits im 16. Jh. wurde sie, u. a. durch Dürer, zum eigenständigen Kunstwerk.

Bibliography

Koschatzky, W.: Die Kunst der Zeichnung. München 1981.

Cite this page
H. Wendland, “Handzeichnung”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 19 July 2024 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_080213>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲