Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Hanf
(82 words)

Die 5 bis 55 mm langen und 15 bis 28 |im breiten Fasern der in Zentralasien beheimateten, inzwischen vielfach kultivierten Hanfpflanze (Cannabis sativa) bestehen fast ausschließlich aus Zellulose. H. wird wegen seiner Festigkeit zu Tauen, Segeltuch usw. verarbeitet, dient aber auch – vor allem in wiederaufbereiteter Form – zur Herstellung besonders fester Papiere. In der Buchbinderei findet H. neben Leder und Pergament Verwendung für die echten Bünde.

Bibliography

Römpps Chemie Lexikon. 8. Aufl. Bd. 3. Stuttgart 1983, S. 1623.

Cite this page
G. Brinkhus, “Hanf”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 25 January 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_080214>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲